ANDERES 2017

„Anderes“ – fair 2017
https://facebook.com/events/989268747873722

in Greci

view map (osm)
http://osm.org/go/xczkxaih--?m=&relation=41179

Communique MBF juin 2017

embieffkraaki
2017 wird es vom Aktionsbündnis und Kollektiv Musik-Braucht-Freiräume – MBF – sowie ihren Crews keine Nachttanzdemo am 21.06.2017 geben.!
Es ist wichtig das hier zu betonen, damit es nicht zu Verwechslungen kommt. Wenn also diesmal wieder etwas anderes abgeht als das normale Treiben, dann waren es nicht wir. ;) Aber, ihr wisst schon, es wird immer etwas gehen… Und vor allem gilt wie immer, macht was selber, macht was los, DIY!
Dafür wird es mindestens einen kleinen Undergroundrave von Freundinnen und Freunden in der Nähe, in und rund um den Umkreis Berlin und Umland rum, geben und wir empfehlen Euch dazu dieses Jahr diverse andere Aktionen.
Genauso wie z.B. ein bekanntes großes elektronisches Festival dieses Mal, im Jahr der Anti-G20-Proteste in Hamburg, eine kreative und trotzdem aktionistische Schaffenspause macht und sich die Muße guttuen und die Kunst immer stetig und nachhaltig erweitern lässt, legen wir selbst 2017 eine ausgiebige schöpferische Pause ein und vermehren unsere Potenziale in Ruhe. Das machen wir natürlich nicht nur um unsere Kapazitäten zu schönen und neue Energien zu sammeln… so bündeln wir z.B. diesmal wieder unsere Kräfte und machen eine Solitour nach Italien und unterstützen solidarisch andere gute musikalische, künstlerische, kreative und politische Aktionen, Gruppen, Menschen und Orte, egal ob hier oder anderswo.
Siehe z.B. Infos zum selbstorganisierten Festival ANDERES in Greci.
Mehr Infos darüber findet Ihr wie immer hier auf unseren Internetseiten – www.mbf.space – und in unserer F…b…site (https://facebook.com/musikbrauchtfreiraeume/).

Für das schöne und laute Leben für alle!
Wir sehen und wir hören uns!
Eure MBFs

+++

Zum „G20-Gipfel“ vgl. z.B.:
https://antig20berlin.noblogs.org/
https://actiondaysberlin.noblogs.org/
https://wirsindwuetend.blogsport.eu/
https://g20tohell.blackblogs.org/
https://g20tohell.blackblogs.org/international-anticapitalist-demonstration/
http://g20-demo.de/
https://www.g20hamburg.org/
https://www.g20-hamburg.mobi/
http://www.g20-protest.de/
https://umsganze.org/zum-g20-in-hamburg-ketten-sprengen-hafen-lahmlegen/
https://grow.noblogs.org/post/2017/06/11/3-2-1-go-kick-off-fuer-die-aktionen-gegen-g20/
https://linksunten.indymedia.org/de/node/215040
https://linksunten.indymedia.org/en/node/204316
https://linksunten.indymedia.org/de/node/214963
https://linksunten.indymedia.org/de/g2017
https://linksunten.indymedia.org/en/search/apachesolr_search/g20
https://de.wikipedia.org/wiki/G20-Gipfel_in_Hamburg_2017
https://de.wikipedia.org/wiki/Gruppe_der_zwanzig_wichtigsten_Industrie-_und_Schwellenl%C3%A4nder
https://de.indymedia.org/node/12516
http://www.sonderzug-nog20.org/
http://www.anti-rar.de/aktuelles/2017-06-02-bis-2017-06-13-g20-aktionswoche-berlin.htm
http://oekologische-linke.de/Oekologische-Linke/Kampagne20171.htm

17.6. Neonazis wegbassen und dabei glänzen

*Aufruf zur Glänzenden Demo*
*am 17. Juni 2017, 14 Uhr Molkenmarkt 2, Alte Münze, Berlin-Mitte*

http://berlin-gegen-nazis.de/wp-content/uploads/Screenshot-115_edited_edited-632x318.jpg

*Wir wollen nicht mehr allein denken und handeln, deshalb tun wir uns zusammen. Wir sind Künstler*innen, Ensembles und Akteur*innen der Darstellen Künste und weiterer künstlerischer*
*Sparten.*

*Theater und Kunst machen heißt für uns, an einer Gesellschaft zu arbeiten, die sich aus vielfältigsten Menschen aller Hautfarben und Geschlechtervariationen, aller möglicher sexueller Orientierungen, unterschiedlichster Bedürfnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten, aus Gläubigen und Nicht-Gläubigen zusammensetzt*
*und auf deren Gleichberechtigung beruht.*!

*Solidarität statt Identität! Rechte Parteien oder Bewegungen sind keine Alternative. Das „Volk“, in dessen Namen sie meinen zu sprechen, schließt viele von uns per se schon aus. Wir lassen uns nicht spalten. Wir sagen:* *Vorhang auf für Die Vielen!* (statt der Einfalt)

*Aus diesem Grund gehen wir am 17. Juni gemeinsam auf die Straße. Wenn die sogenannte „Identitäre Bewegung“, ein Teil der neuesten Generation von (eu-weit verbündeten) Neofaschist(_inn)en und Neonazis, versucht, das Andenken an den 17. Juni 1953 für sich zu verballhornen, in den braunen Dreck zu ziehen und darauf ihre krude Selbstwahrnehmung als vermeintlich Widerständige aufzubauen… da wollen wir dagegenstehen – und gleichzeitig auch für eine andere solidarische Gesellschaft einstehen, die sich nicht abschottet und andere, antiemanzipatorisch und reaktionär, auf dem Fundament falscher Wertvorstellungen ausgrenzt.*

*Wir rufen darum alle freien Kolleg*innen aus den Künsten und darüber hinaus alle, die sich für eine starke Basisdemokratie, für eine diverse, offene und solidarische Gesellschaft einsetzen wollen, auf, uns zu begleiten.*

*Kommt um 14 Uhr zum Treffpunkt auf den Platz vor der Alten Münze (Molkenmarkt 2) in Berlin.
Wir ziehen dann zur Ecke Leipziger Straße/Wilhelmstraße.
Ende: gegen 17 Uhr.*

*Unsere Demo-Utensilien und -Kostüme werden strahlen.
Also zieht euch glänzend an, bringt kleine Spiegel und Fahnen oder gltzernde Umhänge, z.B. aus goldenen Rettungsdecken mit.*

Das Motto lautet:
*GEGEN NAZIS GLANZ!*

*Vorhang auf, Grenzen auf: BÜHNE FREI!*
*Die Vielen.*

---

Übrigens:
Die Alte Münze wird das Festivalzentrum des Performing Arts Festival Berlin (PAF) sein, das sich
– vom Landesverband freie darstellende Künste (LAFT) getragen – welcher sich explizit als Unterstützer der Demo sieht(!).
Um 11 Uhr findet im Rahmen des PAF ein ÄNGST Detox-Yoga der Gruppe Nazis & Goldmund statt – auch als Aufwärmübung für die Demo.

Die Vielen e.V. [in Gründung] im Kunstquartier Bethanien, Mariannenplatz 2, 10997 Berlin

Aktionen: Wir werden einen goldenen „Moving-Curtain“ steigen lassen, als Symbol für die offene Gesellschaft, gleichzeitig bitten wir Euch alle Fahnen aus goldenen Rettungsdecken mitzubringen und so ein „Meer der Rettung“ anstatt wie die „Idiotitären“ es mit ihrer menschenverachtenden Klage gegen See-Watch versuchen,
ein Meer der Ertrinkenden noch weiter zu normalisieren.
Golden wird auch der Musikwagen sein, wir wollen ein Happening gegen den Hass feiern!
Am 14. Juni ab 17h ist ein Vorbereitungstreffen in der Alten Münze
und am 16.Juni Proben für den Moving Curtain und Aktionen auf dem Tempelhofer Feld
Alle Performance und Aktionsgruppen, die etwas dazu betragen wollen, bitte wir ich sich beim „Performing Arts Festival“ Stichwort GLANZ
zu melden.
Am 17.Juni ab 13h proben wir den Megaphone-Chor bringt also Megaphone und Texte mit.

http://berlin-gegen-nazis.de/kuenstler_innen-rufen-fuer-den-17-06-2017-zur-glaenzenden-demo-gegen-den-rechtsextremen-aufmarsch-der-identitaeren/
http://berlin-gegen-nazis.de/wp-content/uploads/Screenshot-115_edited-482x632.jpg

http://berlin-gegen-nazis.de/samstag-17-06-2917-15-00-uhr-aufmarsch-der-rechtsextremen-identitaeren-bewegung-in-mitte-erste-einschaetzung-der-mbr/

https://www.mbr-berlin.de/

Für die Freiheit für das Leben – Nazis vom Planeten fegen!

17-06-2017 Stalin’s Death! Datacide Soliparty @ ZGK Berlin

Praxis & Oppositaer present Stalin’s Death! – ZGK Berlin 17-06-2017

PRAXIS & OPPOSITAER present STALIN’S DEATH!

DATACIDE MAGAZINE SOLI

EXPERIMENTAL HARDCORE // BREAKCORE // FLASHCORE // NOISE // BASS MUSIC // DIGIGRIND

with:
DEATH QUALIA (LIVE)
https://soundcloud.com/de-qualia

GONER (LIVE)
https://soundcloud.com/kerstin-bruse

MESSIAS
http://cne.laermkultur.ch

SWAMPTHING (DJ)

das_programm
https://das-programm.bandcamp.com/

ARI NEV
https://soundcloud.com/arinev

PRAXIS DJ SQUAD

VJ LAIN

MORE TBA

Soundsystem By: Yaya Systems

Scharni38/ZGK
Scharnweber Str. 38
10247 Berlin

http://datacide-magazine.com/
http://praxis-records.net/
http://praxis-records.net/zgk2017
Facebook Event

NO RACISM – NO SEXISM – NO NATIONALISM

https://praxis-records.net/zgk2017/

https://facebook.com/events/438399426517453

COS 2017

Carnival of Subculture Berlin 2017
https://cos4u.org/images/header-logo2017N.jpg
www.cos4u.org

Am Samstag den 3.6.17 gibt es wieder einen

Carnival of Subculture Berlin 2017 Banner

Anders als in den letzen Jahren gibt es in diesem Jahr keine Demo und kein Straszenfest vor der Köpi. Diesmal gibt es dort eine Kundgebung! Auf Kundgebungen sind keine festen Stände erlaubt.

Kundgebung und COS-Abschlussparty

Wir werden um 16 Uhr mit der Kundgebung vor der Köpi beginnen. Die Bikewars werden uns als künstlerische Verarbeitung der gegenwärtigen Kämpfe um die Stadt einstimmen. Während der politischen Kundgebung wird unser Protest von Bands musikalisch unterstützt. Anschließend wird in der Köpi dann die COS Abschlussparty stattfinden. Die Idee ist es auf einer kraftvollen Kundgebung zu zeigen, dasz wir eine solidarische Stadt wollen, in der Alle ihren Platz finden und […] zu zeigen, dasz es auch anders geht!
Dasz wir hier sind und bleiben!

https://cos4u.org/

https://koepi137.net/map.html


View Larger Map
http://www.openstreetmap.org/?mlat=52.50807&mlon=13.42657#map=19/52.50807/13.42657
http://osm.org/go/0MbE8UvOP?m=

20. May 2017 -M-B-F- SOLIPARTY @ Rauchhaus!

mbfsolipartyatrauchhaus20may2017blnxbrg

May 20 2017 -M-B-F- SOLIPARTY @ Rauchhaus!

We start at 8pm (20 o‘clock) with food for Le Tanz Circuit’s – LTC – open fair „Anderes“ in south italy in august.
In the meanwhile you‘re tasting the delicious dinner you can enjoy the concerts of WIRRSAL (HC-Punk) and MAAR (fiese Kruste).
Around midnight Drew – Suspect Device – opens the night with drum’n’bass to a massive oldschool freetekno-party the whole night through.
/////////////////

The benefit is for our MBF-action at the 21st of June 2017 in Berlin and also to support underground soundsystems, raves, freepartys, freetekno movement, free spaces, places, journeys and tours in this summer, here and anywhere, as also some independent diy southern travel organisatione… ;) …so, stay tuned!

mbf soliparty @ rauchhaus bln xbrg 052017

With:
* Bands, Wirrsaal (Hardcorepunk), Maar (Crustpunk)
* Elektro Liveplay
* YaYa Soundsystem
* Tekno with K
* Drumnbase
* DJ*s, Drew – Suspect Device, G.I.T.S. – SDS Crew, Yaya – Cyberrise, Nautilus – A-Sound, LRD/KPT – Kapatek
* Küfa
* Infocorner
* Merch
* Meetngreet
* Friends
* a.m.m.

mbfsoliparty@rauchhaus05202017dears

https://facebook.com/events/1529007787129559

WWWeb:
https://web.facebook.com/events/1529007787129559

https://mobile.facebook.com/events/1529007787129559

https://facebook.com/musikbrauchtfreiraeume/

www.mbf.space

www.musikbrauchtfreiraeume.blogsport.de

postermbfsolipartyatrauchhaus20052017plakatjpeg

Location:
Georg von Rauch-Haus
Jugend- und Kulturzentrum Kreuzberg e.V.
Mariannenplatz 1A
10997 Berlin
http://www.rauchhaus1971.de/

Map: http://www.openstreetmap.org/way/37739112

View Larger Map
http://www.openstreetmap.org/?mlat=52.50502&mlon=13.42443#map=19/52.50502/13.42443
http://osm.org/go/0MbE2rd_2?m=&way=37739112

https://www.google.de/maps/place/Mariannenpl.+1A,+10997+Berlin/@52.50469,13.4243,17z/data=!4m2!3m1!1s0×47a84e36e8ded7db:0×8cfbca3fa6ff7520

ÖPNV: http://fahrinfo.bvg.de/Fahrinfo/bin/query.bin/dn?
https://www.bahn.de/p/view/index.shtml

+++

Soundlinks:
https://soundcloud.com/suspect-device/
http://www.suspectdevicerec.com/
https://www.mixcloud.com/yaya23/
https://soundcloud.com/yaya23-records

Anderes – 9-14 August 2017, Greci, Italy

Le Tanz Circuit – LTC – presenta:

Anderes
an open fair, 9-14 August 2017, Greci, Italy

ltcfairanderesitalygreciaugust2017

«Aristoxenus recognized the fundamental function of memory in the intelligence of music: «Of these two things, indeed, music is coexistence: sensation and memory. One has to hear what’s happening e remembering what’s happened»
from “Elements of harmony”

Something new is coming… an open fair in the southern Apennines, all over the village of Katundi (41°15’02.8″N 15°10’10.8″E), a marvelous experiment of a broad network of different projects, realities, persons, at the borders of four regions, in a green environment, we’ll start a practicing path of social connections and community experiments to redesign the basis of everyday common life, something different.

The fair is composed of two parts: from Thursday till Saturday activities will be held in the village of Greci – Katundi, in between historical palaces, openings and small squares, green areas and unusual places. Saturday afternoon we’ll move in the countryside where the closing party we’ll start, with an unusual and eclectic musical journey.

PROGRAMME

Wednesday 9th August:

- afternoon, 4.30pm, opening of camping space

Thursday 10th August:

- morning, 9am – 12.30pm, geodetic structures workshop with Donato Gallo Di Iorio

– At the same time, courtyard of Palazzo Caccese – recycling workshop for children with the association U.N.A.

- morning, ore 11.30am, conference room of Palazzo Caccese – presentation of the photographic exhibition “Mari people, a pagan beauty” by the author Raffaele Petralla

Pause 1pm – 3pm

- afternoon, 3pm, halls lower floor of Palazzo Caccese – a sensory journey in the dark with Rosalucia Saracino

– At the same time, somewhere – Pancalorto, workshop on synergistic gardening for children held by Jessica Vitulano and Simone Nicastro

- 5pm, conference room of Palazzo Caccese – alternative agriculture meeting and seed exchange with the association Humus Feroniae, Valle vetere, … (details tba)

- evening, 9pm, courtyard of Palazzo Caccese – concert of Black & Blue

Friday 11th August:

- morning, 9am – 12.30pm, geodetic structures workshop with Donato Gallo Di Iorio

– At the same time, courtyard of Palazzo Caccese – workshop of fairy tales for children with “Il mondo in una favola”

Pause 1pm – 3pm

- afternoon, 3pm, halls lower floor of Palazzo Caccese – natural soaps workshop with “I saponi di Estia”

– At the same time, courtyard behind the Town Hall – presentation of the work in a kennel by the association U.N.A.
3.45pm – journey to the oasis for dogs in Savignano with the association U.N.A.

- 5pm, conference room of Palazzo Caccese – Arbëreshe language and culture meeting

- evening, 9pm, opening of S. Bartolomeo – concert of Deads All, Folks

Saturday 12th August:

- morning, 9am -12pm and 1pm – 4pm, conference room of Palazzo Caccese –workshop electronic music production with Ableton held by Simon Carter aka Crystal Distortion

- afternoon, 2pm, departure from the camping, trekking on the “winding road” to the closing party

- afternoon, 3pm: begin of the closing party

Sunday 13th August:
- afternoon, 3pm, music ends.

Furthermore:
- Shiatsu massages
- Yoga

Apart two workshops, all the activities in the village will be for free (a free donation is every time welcomed), with only an entrance fee for camping and closing party.

Camping space will open Wednesday 9th of August at 4.30 pm and will close Monday morning 14th of August.

Anderes
una fiera aperta, 9-14 Agosto 2017, Greci, Italia

«Aristosseno riconobbe la funzione fondamentale della memoria nell‘intelligenza della musica: «Di queste due cose, invero, la musica è coesistenza: sensazione e memoria. Bisogna, infatti, sentire ciò che accade e ricordare ciò che è accaduto».
da “Elementi di armonia”

Sta arrivando qualcosa di nuovo… una fiera aperta nell’Appennino meridionale, per tutto il paese di Katundi (41°15’02.8″N 15°10’10.8″E), un meraviglioso esperimento di un’ampia rete di progetti diversi, realtà, persone, ai confini di quattro regioni, in un ambiente verde dove daremo inizio a un percorso di pratiche di connessioni sociali ed esperimenti di comunità, per ridisegnare le basi della comune vita di tutti i giorni, qualcosa di diverso.

La fiera si compone di due parti: dal giovedì al sabato le attività si svolgeranno nel borgo di Greci, tra palazzi storici, piazzette e slarghi, aree verdi e luoghi insoliti. Il sabato pomeriggio ci sposteremo in campagna dove inizierà la festa di chiusura con un percorso di musica inusuale e eclettica.

PROGRAMMA

Mercoledì 9 Agosto:

- pomeriggio, ore 16.30, apertura del campeggio

Giovedì 10 Agosto:

- mattina, ore 9-12.30, workshop di strutture geodetiche con Donato Gallo Di Iorio

– in contemporanea, cortile di Palazzo Caccese – laboratorio sul riciclo per bambini con l’associazione U.N.A.

- mattina, ore 11.30, sala convegni di Palazzo Caccese – presentazione della mostra fotografica “Mari people, a pagan beauty” a cura dell’autore, Raffaele Petralla

Pausa ore 13-15

- pomeriggio, ore 15, sale piano inferiore di Palazzo Caccese – percorso sensoriale al buio con Rosalucia Saracino

– in contemporanea – Pancalorto, laboratorio di agricoltura sinergica per bambini condotto da Jessica Vitulano e Simone Nicastro

- ore 17, sala convegni di Palazzo Caccese – incontro sull’agricoltura alternativa e scambio di semi a cura dell’associazione Humus Feroniae, Valle Vetere, … (presto i dettagli)

- sera, ore 21, cortile del Museo – concerto dei Black & Blue nel cortile di Palazzo Caccese

Venerdì 11 Agosto:

- mattina, ore 9-12.30 – workshop su strutture geodetiche con Donato Gallo Di Iorio

– in contemporanea, cortile di Palazzo Caccese – laboratorio di favole per bambini a cura di “Il mondo in una favola”

Pausa ore 12-15

- pomeriggio, ore 15, piano inferiore di Palazzo Caccese – laboratorio sui saponi naturali con “I saponi di Estia”

– in contemporanea, cortile dietro Palazzo Comunale – presentazione del lavoro in un canile con l’associazione U.N.A.
ore 15.45 – gita al canile di Savignano a cura dell’associazione U.N.A.

- ore 17, sala convegni di Palazzo Caccese – incontro su lingua e cultura Arbëreshe

- sera, ore 21, concerto dei Deads All, Folks a Largo S. Bartolomeo

Sabato 12 Agosto:

- mattino, ore 9-12 e 13-16, sala convegni di Palazzo Caccese – laboratorio sulla produzione musicale con Ableton a cura di Simon Carter aka Crystal Distortion

- pomeriggio, ore 14, partenza dal campeggio, trekking sulla “via del vento” verso la festa di chiusura

- pomeriggio, ore 15: inizio della festa di chiusura

Domenica 13 Agosto:
- pomeriggio, ore 15, fine musica.

Inoltre:
- Massaggi Shiatsu
- Yoga

A parte due laboratori, tutte le attività nel paese saranno gratuite (una libera donazione è sempre benvenuta) e si pagheranno solo il campeggio e l’entrata alla festa di chiusura.

Lo spazio campeggio aprirà mercoledì 9 agosto alle 16.30 e chiuderà lunedì mattina 14 agosto.

Organizzato da Le Tanz Circuit, U.N.A., e amici, con il patrocinio e la collaborazione del Comune di Greci.

http://letanzcircuit.wixsite.com/letanzcircuit
https://www.facebook.com/letanzcircuit/
https://www.facebook.com/events/989268747873722/

… a presto per ulteriori aggiornamenti, restate sintonizzati!

https://facebook.com/story.php?story_fbid=933534090122638&id=410154612460591
https://facebook.com/events/989268747873722

Location:
http://www.openstreetmap.org/?mlat=41.1503&mlon=15.1019#map=16/41.1503/15.1019

View Larger Map
http://osm.org/go/xczKthvV?m=

3.5. Auf die Presse! SoliKonzert vor dem BTor

https://pbs.twimg.com/media/C-XcS3xXYAQL0I_.jpg:small

„Auf die Presse! – #FreeDeniz – Soli-Show am 3. Mai in Berlin

Zum Internationalen Tag der Pressefreiheit findet am 3. Mai ein großes Konzert vor dem Brandenburger Tor statt. Mit u.a. Antilopen Gang, Sookee, Christiane Rösinger, Notwist, Die Sterne.
[…]

Zusammen mit der Initiative Freundeskreis #FreeDeniz veranstalten Amnesty International, Reporter ohne Grenzen, KulturForum TürkeiDeutschland und die Medienpartner taz, Welt/N24, BILD, Jungle World und FluxFM ein großes Konzert vor dem Brandenburger Tor.

Am kommenden Mittwoch, den 3. Mai spielen viele Künstler*innen für die Pressefreiheit. Natürlich geht es auch um Deniz Yücel, aber er ist nicht alleine. In der Türkei sitzen über 150 Journalisten wegen ähnlich absurder Vorwürfe im Knast. Weltweit sitzen mindestens 350 Journalisten im Gefängnis. Auch ein Zeichen gegen „Lügenpresse“ und den mittlerweile absurden Umgang mit Journalist*innen hierzulande soll gesetzt werden.
Wer spielt bei „Auf die Presse“?

Zugesagt haben:
Antilopen Gang
Jilet Ayse
Jasmin Tabatabai
Peter Licht
Sookee
Sultan Tunç
Kreidler
The Notwist
Die Sterne
Christiane Rösinger
Andreas Dorau
Die Liga der gewöhnlichen Gentlemen
Mikail Aslan
Schorsch Kamerun
und der taz-Chor

Los geht es um 17 Uhr!

Hier geht es zur Facebook Veranstaltung“: https://www.facebook.com/events/1901717233437127/

http://www.kotzendes-einhorn.de/blog/2017-04/auf-die-presse-freedeniz-soli-show-am-3-mai-in-berlin/
https://www.taz.de/FreeDeniz--Die-Soli-Show/!164199/
http://www.laut.de/News/Auf-die-Presse-Soli-Konzert-fuer-Deniz-Yuecel-28-04-2017-13611/Fotogalerie/The-Notwist,-Die-Sterne-und-Antilopen-Gang-178728
https://de-de.facebook.com/FreundeskreisFreeDeniz/‎
http://www.fluxfm.de/auf-die-presse-konzert-mit-message-fuer-alle-inhaftierten-journalistinnen-in-der-tuerkei-und-anderswo/
https://social.yl.ms/search?tag=FreeDeniz
https://mobile.twitter.com/freedenizyuecel
https://twitter.com/freedenizyuecel
https://mobile.twitter.com/hashtag/aufdiepresse?src=hash
https://twitter.com/hashtag/aufdiepresse?src=hash

12.-14.5. XB Liebig34 Fest

Lieb ick Liebig Fest! 12-14 May

http://liebig34.blogsport.de/2017/04/25/lieb-ick-liebig-fest-12-14-may/

http://liebig34.blogsport.de/
http://xb.blogsport.de/
http://xbsundaymatinee.tumblr.com/

30.4. ORGANIZE! Demo Berlin Wedding

http://organizeberlin.blogsport.eu/files/2017/03/header_hp-1024x239.jpg

„Am 30. April 2017 gehen wir gemeinsam auf die Straße.

Steigende Mieten, zunehmende [Repressalien] vom [so genannten] Jobcenter, rassistische Polizeikontrollen oder fehlende Möglichkeiten und Orte das Leben im Kiez selbst zu gestalten [und deren Zerstörung] – das alles sind Teile einer sich verschärfenden, kapitalistischen Stadtumstrukturierung, die uns alle betrifft [wie der Sozialterror]. Unsere Antwort [dagegen] ist Selbstorganisierung von unten! Gemeinsam können wir etwas verändern.

Dieses Jahr nimmt ein selbstorganisiertes Bündnis die Demonstration am 30. April im Wedding zum Anlass, den Protest weiterzuentwickeln und die Vielfältigkeit der Kämpfe noch sichtbarer zu machen. Vor allem lokale Initiativen die im Wedding einen Teil der Nachbarschaft ausmachen, wollen an diesem Tag Perspektiven zum kapitalistischen, rassistischen und patriarchalen Alltag aufzeigen.

Der April ist voll mit Terminen wo ihr euch näher und kollektiv über solidarische Alltagskämpfe und Basisorganisierung informieren und austauschen könnt.

Zur Facebook-Veranstaltung: https://m.facebook.com/events/444224665919795/ – https://www.facebook.com/events/444224665919795/

Zu den OrganisatorInnen dieser Demo gehören unter Anderem:
Die Berliner Obdachlosenhilfe
Die Freie Arbeiterinnen- und Arbeiter-Union (FAU-IAA)
Hände weg vom Wedding
Lager Mobilisation Berlin
Das Demokratische Gesellschaftszentrum der KurdInnen in Deutschland e.V.
Der Rote Stern Berlin 2012 e.V.“

http://organizeberlin.blogsport.eu/
http://haendewegvomwedding.blogsport.eu/

Route 30.4.2017: http://haendewegvomwedding.blogsport.eu/?p=2051

May 6. @Rauchhaus St.Abil Soliparty

st.abil soliparty night may 6. rauchhaus bln xbrg 2017

Soliparty for the underground collective “ Studio Stabil “ !

offering an uncommercial rehearsal and recording space
for out of the system audio pioneering and navigation methods

from 21.00 o clock with küfa & musical introduction
& 23.00 with bands / live acts / Dj ´anes feat. :

* Kind of Protest _ liveact ( rotzpunk )
* Ken Mutant _ dj & mc ( concrete – industrial – barrierbreakz )
* DYSNEA BOYS _ liveset ( 80ies westcoast hardcore )
* Destrooy aka dubdub_liveset ( outer space tekno )
* YaYa _ dj ( cyber – wave – bass – breakz )
* Control Delete _ dj ( industrial – techno – noise )

* DJ Silence Crew _ vj ( cyper , deck )

see: https://facebook.com/events/1896730723874568?

Soliparty for sound and light crews studio workshop workspace and more
May 6 at Rauchhaus Mariannenplatz Berlin Kreuzberg

visit: https://facebook.com/623986444467741/albums/627417357457983/

28.4. Lause bleibt! Hoffest in Xberg

Lausebleibt Hoffest2017 Jpeg

„*KEINE SAUSE OHNE LAUSE,*LAUSE KALACAK BAŞKA ÇARE YOK*, KEEP IT LIT AT
LAUSE*“

Wir feiern alle! „Lause Bleibt“ lädt zur Sause, kommt alle und feiert mit.
We’re partying – all of us! „Lause Bleibt“ invites you to our big
get-together. Everyone’s welcome!
Birlikte kutluyoruz! Lause Kalacak insiyatifinin başarısını kutalamak
için hepinizini kutlamaya davet ediyoruz.

*28/04/17 ab **16h Lausitzer Str. 10/11*

*16h / *Kaffee und Kuchen- Coffee and cake – kahve ve pasta
*18h / *Kiezversammlung mit der Versteigerung der Lause an den
Niedrigstbietenden -Community gathering, including aucti­oning off Lause
to the lowest bidders -Bize en uygun teklifin kararlaştırılacağı mahalle
toplantısı
*20h / *Party, Party, Party mit Performance, Live-Musik und DJs – Party
with performances, live music and DJs – Eğlence, performanslar, canlı
müzik, DJ

www.facebook.com/Lausebleibt

*LAUSE KALACAK, LAUSE RESISTS, **LAUSE BLEIBT*

***************************

*Infos zur Lausitzer 10/11 *

Wir Mieter_innen, Gewerbetreibende und Leute aus Vereinen und Projekten
in der Lausitzer Str. 10/11 haben uns seit letztem Dezember organisiert,
weil wir akut von Verdrängung bedroht sind.Im Dezember hatten wir
mitbekommen, dass der Eigentümer des Gebäudekomplexes, Taekker Berlin,
das Maklerbüro Engel & Völkers mit dem Verkauf beauftragt hatte – mit
dem Ziel, das Gebäude in einen „Loftkomplex“ umzuwandeln. Angestrebter
Preis: 19,4 Millionen Euro. Dies wäre ein enormer Gewinn, denn Taekker
hat die Häuser vor etwa zehn Jahren für eine Summe von 2, 3 Millionen
Euro von der Stadt Berlin gekauft. Taekker setzte also auf eine
Preissteigerung um 17 Millionen Euro, obwohl er bis heute keine
Instandhaltung und Sanierung des teilweise maroden Gebäudes unternommen hat.

Wir sind eine über Jahrzehnte gewachsene Hausgemeinschaft und lassen uns
das nicht gefallen. Wir sind gemeinsam und vieles: Politische und
künstlerische Initiativen, NGOs, Handwerker_innen, Familien,
Wohngemeinschaften, Musiker_innen. Nachbar_innen. Wir leben hier seit 50
Jahren. Wir betreiben Werkstätten, Archive, machen Filme, Fotos und
Kampagnen. Wir schreiben Texte, wir entwerfen Schriften, wir
programmieren, kuratieren, unterrichten und übersetzen. Wir kämpfen
gegen Rassismus, Nazis und Sexismus und wollen eine Stadt für alle.
Viele Kooperationen sind auf den Fluren, zwischen den Etagen des Hauses
und in der Nachbarschaft entstanden.

Seit Dezember gibt es bei uns regelmäßige Hausversammlungen und in einer
Reihe von AGs kümmern wir uns um: Pressekontakte, Videoclips,
Transparente, Plakate, Vernetzung mit anderen Mieter_innenprotesten und
Initiativen für eine Stadt für alle, Forderungen an Bezirk und Senat,
Strategien und Utopien.

Im Januar haben wir bei einem Go-In in Taekkers Büro am Paul-Lincke-Ufer
klargemacht, dass wir alle im Haus bleiben wollen und bleiben werden.
Wir forderten Taekker dazu auf, das Kaufangebot bei Engel & Völkers
zurückzunehmen und mit uns über eine tragbare Lösung für alle im Haus zu
verhandeln.

Unser vielfältiger Widerstand hat Eindruck gemacht. Am 8. Februar hat
Taekker einer Delegation von uns zugesichert, er nehme das Angebot beim
Maklerbüro zurück und werde gemeinsam mit den Nutzer_innen nach einer
langfristigen Lösung suchen. Es ist aber überhaupt nicht absehbar, was
aus diesen Verhandlungen weiter hervorgeht und ob wir tatsächlich
erreichen können, dass alle langfristig und zu guten Konditionen bleiben
können. Wir bleiben wachsam und organisiert.

Vor allem aber sehen wir uns nicht als isoliertes Hausprojekt, sondern
verstehen unsere Organisierung als Teil des Kampfes für eine Stadt für
alle. Viele Menschen in Kreuzberg und anderen Bezirken wehren sich
derzeit gegen Gentrifizierung und Verdrängung, so die Mieter_innen der
Otto-Suhr Siedlung, die Mietergemeinschaft Kotti & Co am Kottbusser Tor.
Und es gibt auch Erfolge dieses Kampfes, so können das Café Filou, der
Buchladen Kisch & Co in der Oranienstraße und der Laden Bantelmann in
der Wrangelstraße nach den Protesten jetzt erstmal bleiben.

Wir fordern Senat und Bezirk auf, eine Kehrtwende in der Mieten- und
Stadtpolitik zu unternehmen – nach vielen Jahren der Privatisierung und
einer Politik zugunsten von Immobilienwirtschaft und Profiten mit der
Miete.

*Und wir setzen darauf: Widerstand lohnt sich! *

*Milljöh statt Millionen!*

*Wir bleiben alle! *

****
https://de-de.facebook.com/Lausebleibt/‎
https://www.facebook.com/Lausebleibt/posts/1887606238122603
https://twitter.com/lausebleibt?lang=de
https://allevents.in/berlin/hoffest…lause/1144579735651900
www.bizim-kiez.de/

Näxt MBF dates 2017

Näxt MBF dates 2017:
April 12.-14. – little political support in Bln Fhn/Xhn
May 06. – Soli @Rauchhaus for Soundcrew
May 20. – our MBF SOLIPARTY @Rauchhaus
June 03. – Carnival of Subculture – COS – Bln
June 21. – Alternative MBF stage and rave at a great new spot
August 13. – Travelling time and space odyssey in the south

22.4. InterKiezionaleDemo Berlin Xhain

Aufruftexte aus Indymedia Linksunten (Zitate):

Interkiezionale Demonstration

Verfasst von: Rigaer Straßenplenum. Verfasst am: 02.03.2017 – 10:58. Datum: Samstag, 22. April 2017 – 20:00. …

CG-Gruppe bekämpfen, G20 angreifen, bedrohte Projekte verteidigen!

Mit der Entwicklung der Wohn- und Lebenssituation in Berlin geht die Menschlichkeit und das, was die Kieze ausmacht, endgültig den Bach runter. In Jahren der Versuche, den Ausverkauf unserer Lebensräume aufzuhalten, konnten zwar kleine Erfolge verbucht werden, der Gesamtwahnsinn jedoch geht wie eine Planierraupe weiter durch diese Stadt. Der längst überfällige Aufstand, der die geregelten Bahnen verlässt und gewaltsam gegen die kapitalistische Logik und deren Profiteure vorgeht, blieb aus. Der Wunsch nach der Zerstörung der Ordnung aber wächst in vielen von uns weiter.

Im vergangenen Jahr gab es bereits zwei Kiezdemos in Friedrichshain. Es kamen jeweils mehrere tausend Leute zusammen, die gemeinsam Zeichen der Unterstützung für aufständische Projekte setzten. Parallel dazu gab es kontinuierliche Angriffe gegen die Stadt der Reichen nicht nur in Berlin. Wir planen jetzt die dritte und vielleicht letzte geregelte Demonstration aus der Rigaer Straße. Alle, die für das Ausbrechen eines Aufstandes gegen die Politik und die Geldinteressen und für Freiheit und Selbstbestimmung kämpfen wollen, rufen wir dazu auf, sich uns anzuschließen.

CG-Gruppe bekämpfen – Hotel-Neubauten platt machen

Seit einem Jahr gibt es Kundgebungen und andere Aktionen gegen die Neubauten in der Rigaer Straße zwischen Voigtstraße und Samartierstraße. Der Baubeginn der CG-Gruppe ist dadurch zwar ins Stocken geraten, doch gleichzeitig wurde der LIDL gegenüber platt gemacht und die Bauarbeiten für einen Hotel-Neubau haben unvermittelt begonnen. Jetzt wird klar, was dem Nordkiez blüht: aus dem Wohngebiet um die Rigaer Straße soll nun auch ein „lebendiger Kiez“ nach dem Vorbild der Simon-Dach-Straße werden. Wir sollen touristisch und kommerziell komplett-erschlossen werden. In diesem Plan sind wir nur Abfall.

Verjagen, platt machen, verhindern: das sind Wörter aus unseren schönsten Träumen. Aber wir haben keine andere Wahl. Wer in der Illusion lebt, wir könnten irgendeinen Mittelweg für Berlin finden, hat noch viel weniger alle Tassen im Schrank. Seien wir realistisch: wenn wir jetzt keine Waffen finden, die die Entwicklung stoppen können, dann verlieren wir wieder an Boden. Wir werden verstreut über die Stadt wohnen und uns über Gentrifizierung gar keine Gedanken mehr machen müssen, weil eh schon alles ausverkauft ist. Gefragt ist jetzt tatsächlich Kreativität, Risikobereitschaft und das Zusammenspiel militanter Aktionen und öffentlich arbeitenden Kiezinitiativen – noch mehr langweilige Latsch-Demos werden uns nicht weiterbringen.

Deswegen soll diese Demo eine Motivation für uns und andere sein, Leute wie Christoph Gröner von der CG-Gruppe, Bau- und Investorenfirmen und Institutionen wie die Polizei oder die Parteien praktisch zur Verantwortung zu ziehen.

G20 angreifen – Kiezkämpfe nach Hamburg tragen

Die Gentrifizierung und die Repression finden nicht isoliert von den weltweiten Kämpfen statt. Überall auf der Welt werden Menschen ihres Lebensraumes und ihrer kulturellen und sozialen Grundlagen beraubt. Sei es in Peru, Brasilien, in Frankreich oder in China, wo Menschen irrsinnigen Großprojekten unterworfen werden, in dem sie verjagt oder wie Ware verwertet werden. Da eine Miene, dort ein Großflughafen oder Olympia und hier eine ganze Stadt, die kapitalistischen Interessen ohne wenn und aber dienen sollen. Die Antworten auf Widerstand reichen von brutaler Repression bis hin zu Bestechung. Abgesehen von den Menschen wird die Natur und der gesamte Globus ein und dergleichen Verwertungslogik unterworfen.

Die 20 mächtigsten Staaten der Welt Treffen sich im Juli in Hamburg zum G20-Gipfel, um diese Logik zu perfektionieren. Früher waren Gipfeltreffen wie dieser auch immer Gipfel des Widerstandes. Dieses Jahr ist es wieder so weit: es bahnt sich ein Treffen all derjenigen an, die ihre Wut gegen die herrschende Ordnung gemeinsam auf die Straße tragen wollen. Wir wollen dabei nicht nur zusehen, sondern ordentlich mitmischen. Es gibt bereits Aufrufe, die Kiezkämpfe in die Elbmetropole zu tragen. Dieses Konzept ist schwer umsetzbar, da die meisten Menschen die Verbindung der Stadtteilkämpfe mit den weltweiten Kämpfen nicht praktisch werden lassen wollen.

Mit der Demonstration wollen wir dafür werben, dass diejenigen, die sich von der Stadtpolitik ausgebeutet und unterdrückt fühlen, auch nach Hamburg kommen und sich bereits im Vorfeld daran beteiligen, die Spannungen zu erhöhen.

Bedrohte Projekte verteidigen – dezentraler und massenhafter Widerstand bei TagX

So wie die Rigaer94 und die Rigaer[Straße] als Ganzes sind derzeit mehrere Berliner Projekte und Menschen davon bedroht, geräumt oder zerstört zu werden. Besonders der Neuköllner Kiezladen Friedel54 hat ein Potential entwickelt, hoffnungsvolle Akzente für den Widerstand zu setzen. Die Nutzer_innen des Ladens zahlen seit mehreren Monaten keine Miete, nachdem sie permanent von der Hausbesitzerfirma bedroht wurden. Jetzt droht die Räumung durch eben jene Politik, die sich permanent versucht als sozial darzustellen, aber seit Jahren eine gewaltsame Verdrängung betreibt.

Die Demonstration ist auch als strategisches Mittel geplant. Sollte es zu einer erneuten Eskalation durch Politik oder Polizei wie im vergangenen Jahr kommen, gibt es richtig Stress!

Egal ob Baubeginn bei der CG-Gruppe, Räumung der Rigaer 94 oder der Friedel: unsere Antwort ist eine Mischung aus Massenaktionen und dezentralen TagX-Aktionen.

Wenn unser Leben zerstört wird, dann gibt’s eben Trümmertango!

Interkiezionale Demonstration zur Aufkündigung des Friedens mit den Reichen und Mächtigen

22. April 2017 // 20 Uhr // Eldenaer Straße Ecke Proskauer Straße“

https://linksunten.indymedia.org/de/node/205336

+++

„[Berlin] Zweites Update zur Interkiezionalen Demonstration am 22.04.

Verfasst von: Rigaer Straßenplenum. Verfasst am: 09.04.2017 – 20:37. Datum: Samstag, 22. April 2017 – 20:00. …

Wir publizieren an dieser Stelle die Route … sowie aktuelle Infos zur Demonstration am 22.04.2017.

Zur Route: Start – Proskauer/ Eldenaer – Dolziger – Samariterstraße – Schreinerstraße – Voigtstraße – Rigaerstraße – Proskauerstraße – Niederbarnimstraße- Simon-Dach-Straße – Revalerstraße – Warschauerstraße – Falkensteinstraße – Görlitzer Park – Ohlauerstraße – Friedelstraße – Sonnenallee – Hermannplatz – Ende

In den letzten Wochen ist einiges passiert. Mobimaterial wurde berlinweit verteilt, geklebt und gesprüht. Der Kiez bereitet sich auf den 22.04. vor. Plakate zur Demo findet ihr unter anderem in den Buchhandlungen Schwarze Risse und der Schwankenden Weltkugel. Darüber hinaus machen dubiose Baufirmen erneut von sich reden und gingen in der letzten Woche zur Spionage mit Hilfe einer Drohne gegen Anwohner*innen der Rigaerstraße über. Zusätzlich hat die Präsenz der Bullen im Kiez, insbesondere in den Nächten, wieder deutlich zugenommen. Wie sich die Situation hier im Kiez weiterentwickelt, wird sich also in den nächsten Wochen und Monaten zeigen.

Wir wünschen uns eine kraftvolle, entschlossene und lautstarke Demo, bei der auch Inhalte vermittelt werden sollen. Neben den Einflussmöglichkeiten der Bullen auf den Verlauf der Demo haben wir alle die Möglichkeit mit unserer Kreativität mitzumischen – ein Konzept ist nicht vorgeschrieben. Klar gibt es immer gute Gründe den Aufstand zu proben, im Moment schätzen wir aber die Lage so ein, dass es eine bunte Kiez-Demo gibt, die die drohende Faust Richtung CG-Gruppe, Berliner Politik und G20-Gipfel erhebt. Doch nicht erst einmal hat sich hier im Kiez die Stimmung von einem Moment zum Anderen um 180° gedreht. Wir müssen natürlich gemeinsam daran arbeiten, unser Potential auszubauen.

Wir rufen wiederholt alle, die gegen Verdrängung und Aufwertung kämpfen, sich in ihren Kiezen zusammentun und organisieren, dazu auf, sich an der Demo zu beteiligen und ein klares Bekenntnis für einen entschlossenen Widerstand gegen die bestehenden Verhältnisse zu zeigen. Stellen wir keine Forderungen an die Politik, sondern nehmen wir uns die Straße!

Und noch ein Hinweis: Wir halten daran fest, dass wir genau wie bei den Demos am 06.02.2016 und 09.07.2016 keine Fahnen von Parteien oder deren Jugendorganisationen sehen wollen! Das gleiche gilt für Nationalfahnen und Fahnen der SDAJ, MLPD, Arbeitermacht, RIO, REVOLUTION etc. Diese Demo ist wie unser Widerstand strikt außerparlamentarisch.“!

Quelle siehe: https://linksunten.indymedia.org/de/node/208946
Ankündigung siehe: https://linksunten.indymedia.org/de/node/205336
Andere Artikel siehe: https://linksunten.indymedia.org/de/node/207155

Mehr Aufrufe siehe:
Friedel – https://linksunten.indymedia.org/de/node/208890
Bewohner*innen – https://linksunten.indymedia.org/en/node/208439
Aktionsgruppe – https://linksunten.indymedia.org/en/node/208275
Straßenplenum – https://linksunten.indymedia.org/en/node/205336 (siehe oben)

Mehr Infos siehe: https://nordkiezlebt.noblogs.org/
Und siehe auch: http://mietenstoppfriedrichshain.blogsport.de/
http://mietenstopp.blogsport.de/
http://wirbleibenalle.org/

+++

Auch wir schließen uns dem Dagegen – gegen die Friedhofsruhe und den (unhaltbaren) Burgfrieden – an. Denn nur gemeinsam können wir es schaffen. Also, erhöhen wir die Schwungmasse: Seid LAUT, kreativ, solidarisch, ungehorsam, wachsam, wild, haltet zusammen. Und wenn Ihr am 22.4. in der Stadt seid, dann kommt, geht zur Demo und macht was los. Lasst uns tanzen.

8.4. Shut Down G20 Soli Abend in der Köpi

„Sonnabend, 8.04.2017
19:30 Uhr Shut Down G20 Soli Abend

☆RHYTHMS OF RESISTANCE☆ …einmal Hamburg und zurück
19:30 Uhr (pünktlich) Turnhalle Theater wasted land

Von der freien Theatergruppe „bühnenfrei“ aus Magdeburg nach Max Frisch „Graf Öderland“. Ein Staatsanwalt, erfolgreich und verheiratet, bricht plötzlich mit seinem Leben, rennt in den Wald und ergreift die Axt, um sich freizukämpfen aus „einer Welt voller Gitter und Stäbe, wo nichts gedeiht, außer die Früchte der Arbeit“. Es ist eine Geschichte über die Verführbarkeit von Macht, von Utopien und einfachen Antworten. Die Axt ist so eine einfache Antwort, wenn auch eine brutale. Denn als der Aufstand der Axt-Rebellen längst am Boden liegt, sind viele tot und der Staatsanwalt selbst soll nun die Regierungsgeschäfte übernehmen. Wie die Geschichte ausgeht, bleibt eine Überraschung und wird jeden Abend neu verhandelt.
20:00 Uhr Kino Peliculoso

verschiedene Filme über die Gipfelproteste der Vergangenheit
22:00 Uhr Komzert im AGH

Önkiirtas (Punk aus Ungarn) – Goldwing (Grindcore aus Magdeburg) – Von Hölle (Postpunk aus Sachsen Anhalt)
22 Uhr Konzert und Party im KomaF

Penthimos Clown (Rap aus Athen) – Lady Lazy (querfeministische Rapperin aus Berlin) – Asi – ES (Real Rap Shit from Berlin / Ex CoMusical und immer noch fresh) – DJ Karacho Ra Baukin (Club Balkanska & Disko Kosmopolit) – Fiesta Lucha Amada DJ Set
23:00 Uhr Tanzen auf 2 Floors im Keller

KT Knox (noise riot rap and trap) – Yoru (drum n bass) – Mr 4ebruschka (drum n bass) – Monty Cantsin (drum n bass) – Seven (drum n bass – punk) – Stomp (tribe) – Callisto (jungletek) -Bart (56k) (tekno/hardfloor) – Mashkalji (happy ht) – Max Headroom (happy hc)“

https://koepi137.net/gix.html
http://stressfaktor.squat.net/termine.php
http://keepitrollin.de/Forum/Veranstaltungen-Drum-and-Bass/08-04-2017-Rhythms-Of-Revolution-Shut-down-G20-Kopi.html

Carnival of Subculture #6

Carnival of Subculture #6

Aufruf an Projekte, Kollektive, Einzelpersonen…
Für eine solidarische Stadt!

Seit Jahren bestimmen Investoren und ihre Profitinteressen die Entwicklung Berlins. Bei der Wahl im Oktober sind Linke und Grüne für eine andere Politik angetreten. Doch bisher ist der Verdrängungsdruck für MieterInnen und nichtkommerzielle Projekte geblieben, immer noch begünstigt die herrschende Politik Profit mehr als sozialen Zusammenhalt. Trotz vieler Proteste findet Stadtpolitik immer noch mittels Räumungen und Polizeigewalt statt.
Wir treten ein für den Erhalt selbstbestimmter Wohn- und Freiräume, gegen Rassismus und Homophobie, für Solidarität besonders mit den Refugees und rufen alle auf, sich an der Demo am 3.6. zu beteiligen. Der schon seit sechs Jahren stattfindende CARNIVAL OF SUBCULTURE bietet eine Chance, die Vielfalt der Initiativen zu zeigen und sich miteinander zu vernetzen.
Am Samstag den 3.6.17 gibt es wieder einen

Anders als in den letzen Jahren gibt es nach der Demo kein Strassenfest mehr vor der Köpi. Diesmal gibt es eine Kundgebung!
Auf Kundgebungen sind keine festen Stände erlaubt, daher sollten auf der Demo möglichst viele Wagen mitfahren (kleine, große, per Hand oder Fahrrad, egal), die dann vor der Köpi Ihre Projekte vorstellen können, Aktionen, Theater, Beiträge was auch immer…
Demo, Kundgebung und COS-Abschlussparty

Wir werden um 15 Uhr an der Frankfurter Allee Ecke Silvio-Meier-Str. auf Höhe des U-Bahnhofs Samariterstrasse mit der Demo starten. In der Demo werden zwei mobile Bühnen mitfahren, die uns mit politischen Text- und Musikbeiträgen (diverse Bands auf mobilen Bühnen) unterstützen. Das Ziel wird die Köpi sein. Wir werden weiter bis zum Görlitzer Bahnhof laufen und von dort in die Manteuffelstrasse einbiegen, um auf einer Zwischenkundgebung unsere Solidarität mit dem von Räumung bedrohten M99 zu zeigen.

Auch während der politischen Kundgebung wird unser Protest von Bands musikalisch unterstützt. Anschließend wird in der Köpi dann die COS Abschlussparty stattfinden.

Die Idee ist es einen möglichst großen Demoumzug zu machen, deshalb dieser Aufruf, Euch zu überlegen, ob ihr was machen könnt /wollt, um gemeinsam raus auf die Straße zu gehen und den gierigen Geldgeiern zu zeigen dass es auch anders geht!
Dass wir hier sind und bleiben!
Mitmachen!

Wir rufen alle Gruppen und Initiativen, die unsere Ziele teilen, auf, sich an der Demo, der Kundgebung und der Abschlussparty zu beteiligen. Organisiert Wagen und Fußgruppen! Wir brauchen OrdnerInnen für die Demo, zur Kundgebung und viele AktivistInnen, die bei der Abschlusskundgebung mitwirken. Tragt mit Redebeiträgen dazu bei, dass Probleme benannt und angegangen werden und ruft in Euren Projekten zur Teilnahme auf!“

http://cos4u.org/

30.3.17 L‘Idea in Festa

Auf „einer langen Reise, die vor 20 Jahren in Rom begann, feiert die anarchistische Bibliothek „L‘Idea“ ihre 6. Etappe im Vetomat“, Wühlischstr. 42, Berlin Friedrichshain.

https://facebook.com/events/794431167375383

lideainfestabiblidea@vetomat

https://www.inventati.org/biblidea/

www.vetomat.net

31.3.17 ZK Soli @ Köpi 137

31.3.17 zk soli @ köpi 137 bln

Selbermachen – Basiskongress 2017 Berlin

https://www.selbermachen2017.org/sites/5865800f17cdcd04291201d0/theme/images/kongress_bunt.jpg?1489761223

„Konzepte von Basisorganisierung, Gegenmacht und Autonomie

Wir machen einen Kongress. Vom 28. bis zum 30. April wollen wir im traditionsreichen Berliner Bethanien zusammenkommen, um uns darüber zu unterhalten, wie eine Selbstorganisierung von „unten“ in verschiedenen gesellschaftlichen Bereichen aussehen kann: Im Stadtteil, im Arbeitsleben, in der Kultur.

Gemeinsam wollen wir uns Fragen stellen, auf die die außerparlamentarische Linke Antworten finden muss, will sie ein wirklicher gesellschaftlicher Faktor werden: Wie stellen wir uns Verdrängung und Gentrifizierung entgegen? Wie schaffen wir es, in den Alltagskämpfen unserer Nachbarschaften verankert zu sein? Welche Formen kann die Selbstorganisierung von Frauen annehmen? Wie können im Betrieb und im Arbeitsalltag Prekarisierter Kämpfe gelingen? Wie wehren sich Erwerbslose gegen die Zurichtungen durch das Jobcenter? Wie sieht eine Fabrik unter Arbeiter*innenkontrolle aus? Und welche Formen von Rätedemokratie wollen wir realisieren?

Dabei soll der Kongress einen Rahmen bieten, in dem Aktivist*innen aus unterschiedlichen Bereichen zusammenkommen und ihre Erfahrungen austauschen, sich über die Perspektiven und Aktionsformen der jeweils anderen informieren können.

Als Internationalist*innen wollen wir zudem einen Rahmen stellen, in dem auch die Erfahrungen von Bewegungen anderer Länder – u.a. der Türkei, Griechenland, Kurdistans und Lateinamerikas – diskutiert werden sollen.

Wir hoffen mit dem Kongress einen Ort schaffen zu können, an dem Impulse für die langwierigen Aufbauprozesse zustande kommen, denen wir alle uns in den kommenden Jahren widmen werden müssen – wenn wir gegen Staat, Kapital und reaktionäre Krisenlösungsstrategien wirkliche Alternativen von links zur Debatte stellen wollen.“

https://www.selbermachen2017.org/

March 31: ZK-squat soli @ Köpi

Hi All!!!

ZK Squatt & KNS soon in Berlin <<<

Benefit Party on the 31.3. @ KØPI 137

Workshops / Küfa / Concerts / Stands / Tekno SoliParty

supported by A-Sound / Katatonik / Odawatt Soundsystem / OSTeRIOT

----------------------------------------------------------------------------

Spread the voice and invite your friends!!!

March 17 Datacide No. 16 Release @ Vetomat


FB Event

(https://facebook.com/events/745368692306409)


Datacide on FB

(https://facebook.com/Datacide-449294098455446/)

https://ps.vetomat.net/index.php/2017/03/11/march-17-datacide-no-16-release-vetomat/

www.datacide-magazine.com

30. march Biblidea Soli @Vetomat

Soli for the anarchistic library in rome
http://www.inventati.org/biblidea/

4.3. Laut gegen Nazis

Am Samstag, den 04.03.2017, findet der fünfte rechte „Merkel muss weg“- Neonaziaufmarsch in Berlin statt, dagegen wird es u.a. eine Lärm-Challenge-Kundgebung von und mit „Berlin gegen Nazis“ (BGN) geben. Lärm gegen Nazis? Das ist ja wohl das Mindeste und das finden wir sowieso gut. Also: Geht dahin und seid laut und macht mehr gegen Nazis, in Berlin, wie anderswo und überall. Macht ihnen den Tag, wie alle Tage, zur Hölle.

Aufruf von BGN siehe:
http://berlin-gegen-nazis.de/samstag-04-03-2017-fuenfter-rechtsextremer-merkel-muss-weg-aufmarsch-in-berlin-laerm-challenge-mit-berlin-gegen-nazis-einschaetzung-mbr/

Siehe auch: Einschätzung der MBR zum Naziaufmarsch am 4.3.; https://www.mbr-berlin.de/aktuelles/einschaetzung-zum-rechtsextremen-aufmarsch-am-4-maerz/?back=%2F

https://www.antifa-berlin.info/taxonomy/term/421
https://berlingegenrechts.de/2017/02/03/hintergrundinformation-der-naziaufmarsch-merkel-muss-weg-am-04-03-2017-in-berlin-mitte/
http://nazifrei.berlin/