Archiv für Januar 2016

Gefahrenschlechttransport der BeBüDeSüKi erfolgreich blockiert

Bericht aus Xhain aktuell

Eine Reisende aus dem friedrichshainer Nordkiez berichtete uns aufgeregt Folgendes auf der Durchreise durch den Südkiez:

Mit den Mitteln des politischen Straßentheaters wurde heute eine politische Satire, von einer bislang unbekannten losen Zusammenrottung, auf die Straße in Berlin Friedrichshain getragen (http://stressfaktor.squat.net/termine.php?tag=31012016).

Augenzeug_innen berichten: Ein erster Kommentar der wutenbrannten Wutbürger_innen des Südkiezes und ihres Haufens, die den armen Bürger_innen des No(t)rdkiezes in ihrer Not und Pein helfen wollten, zeigt auf daß der Gefahrguttransport jedoch letztlich ordentlich von der Staatsgewalt blockiert wurde.

Insofern wurde der öffentliche amtliche Beweis erbracht, daß es sich dabei doch garnicht um Gefahrgut handeln konnte.
Vgl. z.B. https://linksunten.indymedia.org/en/node/167206#comment-175816

Die Besorgten Bürger_innen des Südkiezes (BeBüDeSüKi) äußerten sich aber vereinzelt später hocherfreut über die große Presse- und Medienresonanz die ihnen, trotz aller Verunglimpfungsversuche, zuteil wurde.

Laut einer Sympathisantin der BeBüDeSüKi soll es dazu noch einen ausführlichen Bericht geben.

Am Rande scheinen sich spontan weitere Bürger_inneninitiativen (BI) gegründet zu haben. Sie wollen sich u.a. möglicherweise weiter für eine Umverteilung von Süd nach Nord einsetzen damit der Gerechtigkeit genüge getan wird. Sie könnten dafür alle Bürgerinnen und Bürger zu mehr bürgerschaftlichem Engagement, für die Rechte der SelbstExekutive, aufrufen, meinte eine interessierte Bürgerin am Rande des Aufmarsches intuitiv.

Aus den Reihen der Besorgten war u.a. zu hören: „Denn nur gemeinsam sind wir stark (in der Hose) und mehr als nur blödes Volk“ und „Mann wird seinen (Holz)Latte (oder wahlweise auch Holzkopf) ja wohl nochmal gefälligst auf die Straße tragen dürfen“, „das wird Mann ja wohl endlich nochmal sagen dürfen“, „schließlich sind wir ja auch gegen alle Meinungsverbote und den Meinungsterror dieser Linksextremisten“, „wir definieren unsere Macht jetzt endlich wieder selbst“, „denn wir sind das Volk“, „ein jeder kehr den Dreck vor seiner eigenen Tür“.

Ihre neue Parole könnte lauten: „Bürger laß das Glotzen sein, mach jetzt Deinen Kiez mit rein!“

Die nächste Aktion Frühjahrsputz kommt bestimmt. Bleibt gespannt.

https://web.facebook.com/events/1746510692247486/

Eine Presseübersicht folgt.
Wer auf FB auf dem Laufenden bleiben möchte folgt: https://web.facebook.com/Der-H%C3%A4userfresser-kommt-509242095921441/?fref=nf

Auf FB und Twitter: #‎gefahrengebiet‬ ‪#‎gefahrguttransport‬ ‪#‎gefahrenguttransport‬ ‪#‎rigaer‬ ‪#‎rigaer94‬ ‪#‎fhain‬ ‪#‎bebüdesüki‬

Vgl. https://twitter.com/flecks/status/693825860831436804

Erste Presseberichte:
xxx.berliner-kurier.de/berlin/polizei-und-justiz/rigaer-strasse-autonome-nehmen-polizei-aufs-korn--23484232
(https://web.facebook.com/felix.herzog/?fref=nf)

Sobald von Video-, Audio- und/oder Bildmaterial im Internet, zu der Sache, Kenntnis genommen wird, wird ggf. auch darauf verwiesen.

Die Behörden wurden damit wieder einmal darauf aufmerksam gemacht, daß ihnen nicht alles so einfach durchgehen gelassen wird und sie wurden damit, selbst bei eventueller Ablehnung des Rechtsstaats, u.a. wieder einmal an den sog. „Verhältnismäßigkeitsgrundsatz“ erinnert, der trotz alledem zu gelten hat.
(Vgl. z.B. http://www.juraindividuell.de/pruefungsschemata/der-verhaeltnismaessigkeitsgrundsatz/)

https://linksunten.indymedia.org/de/node/167327

https://linksunten.indymedia.org/de/comment/view/175829

+++

„#‎BeBüDeSüKi‬ meldet Erfolg:

Die hochgeschätzten Beamten haben am Ende doch unser Angebot zur Übergabe des Gefahrguts angenommen.

Danke an alle, die dabei waren! Bleibt kreativ, bunt und rebellisch!

‪#‎gefahrengebiet‬ ‪#‎gefahrguttransport‬ ‪#‎gefahrenguttransport‬ ‪#‎rigaer‬ ‪#‎rigaer94‬ ‪#‎fhain‬

https://twitter.com/flecks/status/693825860831436804″

„Das Ende muss nahe sein, wenn der Kurier den venünftigsten Artikel schreibt

‪#‎gefahrengebiet‬ ‪#‎gefahrguttransport‬ ‪#‎gefahrenguttransport‬ ‪#‎rigaer‬ ‪#‎rigaer94‬ ‪#‎fhain‬ ‪#‎bebüdesüki‬

http://www.berliner-kurier.de/…/rigaer-strasse-autonome-neh…“

….facebook.com/events/1746510692247486/

---

https://linksunten.indymedia.org/de/node/167327

Today dangerous transports through the danger zone in northern fhain

Be sure to wear some abc protection suits

but no mummery ;)

https://linksunten.indymedia.org/en/node/167206

***

The boulevard journalists of berlin think it is some extremely manifestation itself, but they seem to be confused themselves by some bad bad trip and make a terrible mistake.

„Beim Tagesspiegel haben sie wieder Lack gesoffen – „Aktivisten aus dem linksextremistischen Spektrum“ – eine bodenlose Frechheit!!eins11! Die ‪#‎BeBüDeSüKi‬ (Besorgte Bürger*innen des Südkiezes) verstehen sich als DIE Mitte der Gesellschaft. Punkt, Aus, Ende!
Wir fordern Genugtuung!“
https://www.facebook.com/hashtag/beb%C3%BCdes%C3%BCki

Obviously they have no clue about political theater.
(XXX.tagesspiegel.de/…/berlin-friedrich…/12900080.html)

But others even in the neighbourhood have.
https://www.facebook.com/hashtag/stillnotlovinggefahrengebiet

So at last not all hope is lost and hope still dies last.

Have fun

Kundgebung 30.1. vor dem Veto

Kundgebung der Bekannten vor dem Vetomat:

14h00
* Soundcheck (KomarTraktor, Schrammelpunk)
15Uhr
* Kundgebung der Freund_innen […] mit Anwohnenden, Nachbar_innen, Pressesprecherin des Vetomats, Vertretenden des Kollektivs, freien Künstler_innen, Kulturschaffenden, BeBüDeSüKi u.v.m..
* Elektro und PolitHop aus der Dose
16h00
* Teechen, Käffchen, Glühwein, Punsch, Effa (Pommes! For free oder gegen freiwillige Spende.)
* Saiman (live, impulse dubstep crew)
17h30
* Fehla Nito (live, tropicalisland)
19h00
* YAYA (live, Yaya23 / Cyberrise)
* a.m.m.
* Munsha (live, cello)
22h00 Indoor
*
23h00 Ausklang im Vetomat

Scharnweberstr. 35
10247 Berlin Fhain
Südkiez

http://cms.vetomat.net/index.php/2016/01/morgen-samstag-30-1-vor-dem-veto/

31.1. #StillNotLovingGefahrengebiet

Aufruftext_Flyer_Gefahrenschlechttransport_31012016

„Mit Besorgnis haben wir, die Besorgten Bürger*innen des Südkiezes (BeBüDeSüKi), die Ereignisse rund um die Rigaer Str. in den vergangenen Wochen zur Kenntnis genommen. In Solidarität mit den Betroffenen Bewohner*innen und Projekten, aber auch in Anerkennung der konkreten und scheinbar akuten Gefährdungslage rufen wir dazu auf, mit einem „Gefahrengebiet/-guttransport“ aus dem Friedrichshainer Nordkiez heraus, hin zur Polizeidienststelle in der Wedekindstraße dazu beizutragen, die gefährdeten Projekte und Gebiete etwas sicherer zu machen!

Bringt euren Handwagen, Bollerwagen, Kinderwagen, Sackkarre, euer Lastenrad oder einfach eine leere Bierkiste mit eurem liebsten Gefahrgutexponat mit!“

* 31.01.2016 * B. Fhain * 15Uhr (pünktlich!) *

#derhäuserfresserkommt #stillnotlovinggefahrengebiet #bebüdesüki

(https://www.facebook.com/hashtag/derh%C3%A4userfresserkommt)
(https://www.facebook.com/hashtag/stillnotlovinggefahrengebiet)
(https://www.facebook.com/hashtag/beb%C3%BCdes%C3%BCki)

Kuchen, Müllsäcke, Klobürsten, für alle – und zwar umsonst!

anmeldedokument der obskuren bebüdesüki gelaked
(https://linksunten.indymedia.org/de/node/167206)

30.1. Musik-Kundgebung vor dem Vetomat !

30.1. Jahres-Auftakts-Kundgebung vor dem Vetomat

Die „Freundinnen und Freunde der Scharnweberstraße“ veranstalten am Samstag, zum kleinen Jahresauftakt, eine Musik-Kundgebung – für mehr Freiräume für freie Kunst und Kultur – vor der Scharnweberstr. 35, also dem von Schließung bedrohten Vetomat.

30.1.2016
15Uhr
Vetomat
Scharnweberstr. 35
10247 Berlin Friedrichshain

www.vetomat.net

+++ PM of the collective +++

+++ political statement +++

English shortversion:
The friends of the scharnweberstreet make a manifestation in front of the vetomat, for the freedom of art and culture and the continuity of the open artspace and free room of subculture, of the vetomat, on saturday, the 30. of january, 2016. Join in!

---

(http://stressfaktor.squat.net/termine.php?tag=30012016)

30.1. Fraktur Soli Event @ ZGK

„Samstag, 30.01.2016
22.00 Uhr
ZGK: Soli-Party
„Fraktur“ – Soli-Party For Paying Soli-Rents. Join us on the deep dark night of January 30th 2016 and help us finance soli-rooms around Berlin.
22:00 Doors open.
23:00 Live PA acts: „Laberouk“ (Experimental, Collage, Avantpop, Psychotronics), Knifeloop“ (Experimental, Live-Sampling, Improvised Noise), PS Stamps Back“ (Dark Rhythmic Drones).
00:30 DJ sets: Jason Bakey (Techno, Acid Techno), Prinzess-o-mat (Techno).“

https://stressfaktor.squat.net/termine.php?loc=5980

***

Join us on the deep dark night of January 30th and help us raise money to finance Soli-Rooms around Berlin.

///// 22:00 Doors

///// 23:00 Live PA acts:
-----Laberouk (experimental / collage / avantpop / psychotronics)
-----kNiFeLoOp (experimental / live-sampling / improvised noise)
-----ps stamps back (dark rhythmic drones)

///// 00:30 DJ sets:
-----Jason Bakey (techno / acid techno)
-----Prinzess-o-mat (techno)

=================

Laberouk (Live)
experimental / collage / avantpop / plunderphonics / psychotronics

Laberouk comes from the depths of the DIY scene of Athens, Greece. He uses a language which almost derives from psychoanalytic automatism, creating audiovisual and textual collages, unique combinations of sounds, words and concepts that range from distant to soothing.

http://laberouk.blogspot.com/
http://www.soundcloud.com/laberouk
http://laberouk.bandcamp.com/
http://laberouk.tumblr.com/
http://www.facebook.com/laberouk
-----------------------------

kNiFeLoOp (Live)
experimental / live-sampling / improvised noise

Experimenting with any mix of receivers and self-built mini transmitters; reel-to-reel tape machine loop or relay set ups, manipulated field recordings, self-made devices, amplified objects and magnetic fields as well as other more traditional instruments and voice.

http://lifeloop.org/
-----------------------------

ps stamps back (Live)
live / dark rhythmic drones

ps stamps back produces music and negativity, obsessively, for quite a long time. His depressive and claustrophobic sounds have been released in various small and DIY labels. His own label 1000+1 TiLt has been releasing works from other navigators of despair like Anal Vissi, C-drík, ID, Waldrand, mono.tonik, Bryan Saunders, Olecranon.

https://soundcloud.com/ps-stamps-back
www.tiltrecordings.org
-----------------------------

Jason Bakey (dj set)
techno / acid techno

Febril techno steam generator, fluent commander of all shades of doom. For some years now he’s been organizing the notorious Boiler Doom parties in Athens, for those who look for their sonic nemesis on dark and hazy dancefloors, in smoke-filled rooms or on sun-drenched beaches.

https://www.mixcloud.com/boilerdoom/
https://soundcloud.com/jasonbakey
-----------------------------

Prinzess-o-mat (dj set)
techno

Member of the ‚Procrastinators United‘ collective which organizes solidarity techno parties in Berlin.

https://soundcloud.com/prinzess-o-mat
https://www.mixcloud.com/Prinzessomat/
http://procrastinatorsunited.blogsport.de/
https://www.facebook.com/procrastinatorsunited
Event added by katagma“

http://www.last.fm/event/4208315+FRAKTUR+-+30.01.2016+-+Soli+Event

***

(https://www.facebook.com/events/441997402658000/)
(https://www.facebook.com/Immune-System-Events-102430960136191/)

26.1. Nor Noise shown in Villa Kuriosum

„Nor Noise is a documentary – or rather an interview film – about Noise music. Which is not music nor mere noise but something in between.
Through 12 interviews with 12 highly diverse artists within the Noise scene, answers are given to What is Noise? Where does it come from? How do you work with sounds as your main instrument? The relationship between Noise and popular culture is reflected upon, and Noise is put into a historical context spanning from the Futurists and up to todays laptop artists.
The film contains a lot of rare concert footage with the artists. Featured artists: TORE H. BØE, DAVID COTNER, MASAMI AKITA, LASSE MARHAUG, TASHIMARU NAKAMURA, ARM, ASBJØRN FLØ, MAJA S.K. RATKJE, KJELL RUNAR JENSSEN, FRANCISCO LÓPEZ, HELGE STEN and OTOMO YOSHIHIDE.“


http://villakuriosum.net/index.php/monatsprogramm/15-events/50-effa-und-film-nornoise

www.villakuriosum.net

(Film on Vimeo: https://vimeo.com/103900037)
(Vgl. http://www.ohmrecords.no/16ohm/160hm.htm)

Gathering 28.1.

28.1. MBF Tresen

@ Vetomat

donttellnoonenobodynotiwasinvetomat
(https://www.facebook.com/hashtag/h%C3%A4userfresserrally)

13.1. Suppe & Mucke Soliparty


www.suppeundmucke.de

Tresen verschoben

Der Tresen (22.1.) wurde verschoben.

The gathering (22.) has been shifted.

F U T U R E D A Y S


Musik und Politik
Nichts ist menschlicher als zu überschreiten, was ist.
(Ernst Bloch)


Dubheat520.jpg
(Foto: Dubhead, von Ingolf Roth)

Future Days ist eine neue Veranstaltungsreihe für moderne, großstädtische Musik und linke Politik. Der Name, einem Titel der legendären Kölner Avantgarde Band CAN entlehnt, gibt die Richtung vor. Die Reihe findet alle 3 bis 4 Monate an verschiedenen Orten in Berlin statt und will bei jungen und jung gebliebenen Leuten das Interesse wecken, sich mehr für linke Politik und Projekte zu interessieren. Ziel ist es auch, Vernetzungen zu stärken, gegenseitige Vorbehalte und Klischees innerhalb der linken Szene abzubauen. Also, wird gemacht, was zu machen ist, setzt man auf die subtile Wirkung der Kunst, im Besonderen auf moderne, großstädtische Musik, umrandet sie mit aktuellen politischen Themen. Mehr Kunst in die Politik zu bringen, dadurch mehr Distanz zu sich selbst zu finden und auch mal die Perspektive zu wechseln, das kann nur gut und gesund sein. Denn wo steht geschrieben, die Linke oder das Linkssein hätte etwas mit alten, gequirlten Phrasen zu tun, der Bestätigung der zu bestätigenden Bestätigung… usw. Wie langweilig. Dem hingegen ist mit Future Days Selbstermächtigung angesagt, Leichtigkeit, Humor, Trip´n`Groove… und wie einst CAN mit ihren visionären, ideenreichen von Stockhausen, Jazz, Reggae und Worldbeat getragenen Klangcollagen, treiben wir die Dinge voran, betreten Neuland, machen weiter, immer weiter… – Alles muss haargenau in eine tobende Ordnung gebracht werden! (Antonin Artaud) Mit diesen Veranstaltungen gibt es viel Inspirierendes zu hören und zu sehen, ist Kraft und Hoffnung zu tanken.

Future_1 startet mit einer fetten Ladung Psychedelic, Dubwise, Drum´n´Bass und Electro, feurigen politischen Zutaten in einem kultigen Berliner Club.

Samstag den 23.01.2016 um 21 Uhr im Supamolly
Jessner Str. 41, B-fhain (U/S Frankfurter Allee)

21.30 Uhr: Babylon Cannibalism

Krieg, Refugees, Lageso, Repression – Frank Kopperschläger (Berliner Street- und Reportage-Fotograf) präsentiert per Schleppi und Beamer einige seiner brisantesten Bilder, bespricht sie mit Uwe Schwarz (Ema.Li) und Mood Ngodo (Knochenbox)

22.30 Uhr: Bands

PSYCHEDELIC ORCHESTRA / BRAINTHEFT
Aftershowdecks >> DON GARLIC >> rasta pasta dub
Massive Dub und Electronica zum Tanzen und Atomisieren…

Optics: FLIMMERKISTE / ECTOPLASTIC

Gang und Remise: Stände von Initiativen, gehaltvolle Bücher, Input, Netzwerke, bunte Nachtschwärmer…

AUF DAS LEBEN! AUF DIE ZUKUNFT!

……………………………………………………………………………………..


fluechtling520.jpg
(Foto: Den unbekannten Flüchtlingen, von Frank Kopperschläger)

Im Kontext mit Future_1 steht auch eine neue Foto-Ausstellung mit dem hier bereits genannten Frank Kopperschläger. Wer im Supamolly nicht dabei sein kann und stillere Betrachtungsmomente sucht, ist hier genau richtig. Der Wahlberliner Kopperschläger ist ein politischer Zeitzeuge par excellence und kein Mann blutleerer Schönfärberei. Seine Fotos führen uns noch mal die dramatischen Ereignisse der vergangenen Jahre vor Augen und die anhaltenden geistig-moralischen Blockaden der Regierenden.

„In Berlin“ – Fotos von Frank Kopperschläger

Vernissage am Freitag den 29.01.2016, 19:30 Uhr im Roten Laden

Weidenweg 17, B-Fhain (U – Weberwiese / Tram M10 Bersarinplatz)

Bolk | 17.12.15 16:44 |

http://www.ostblog.de/2015/12/f_u_t_u_r_e_d_a_y_s.php

22.01.2016

MBF Tresen at Vetomat

15.01.16

16.01.16

2. International YAYA label night @ Kili

with
Otheus
Redge
Sevenum Six
IND
O‘live
Bishgatzu
YaYa
Vortex Dynamics
Stomp
Cyper
Html://S
Radiate

(https://www.facebook.com/pages/Yaya23-records/140224542805525)
(https://www.facebook.com/events/975236915884807/)

19.01.16 Kurioso Session

New freestyle music session in Villa Kuriosum at Scheffelstreet


http://villakuriosum.net/index.php

starts around 9pm

6.2.16 Solidemo in Fhain


(https://linksunten.indymedia.org/image/164363.jpg)

„Demo am 6.02: Rebellische Strukturen verteidigen, solidarische Kieze schaffen !“


(http://rigaer94.squat.net/wp-content/uploads/2016/01/dasdings-e1452260809536.gif)

https://rigaer94.squat.net/2016/01/08/demo-am-6-02-rebellische-strukturen-verteidigen-solidarische-kieze-schaffen/

https://linksunten.indymedia.org/de/node/164311

5pm at Gürtelstreet (bellystreet)
Rummelplatz (fairground)
edge of Wiesenway (meadowway)

http://rummelplatz.blogsport.de/

https://rigaer94.squat.net/

https://twitter.com/rigaer94

MBF dates 2016


29.1. Kesselberg
15.1. LTC soli @ Köpi
16.1. Yaya23 label party @ Kili
20.2. Spiral Tribe support soli @ Mensch Meier
26.2. Cyberrise party @ EKH Wien
11.3. Soli @ Köpi
… MBF soli @ ZK Rom
… MBF soli @ ZGK
21.6. MBF!

m.t.b.a.s.

Beside the middle of nowhere

„Donnerstag, 14. Januar 2016, 19:00 bis 21:00 Uhr […]

Jenseits von Mitte

Was passiert an den Rändern der Stadt?

Linke Metropolenpolitik

Grüne Wiese Neubau
(Bild: „Grüne Wiese Neubau“) Foto: Katja Thiele

Mietsteigerungen, Gentrifizierung, Ausverkauf öffentlicher Liegenschaften, Auswirkungen des Tourismus: Das sind nur einige Beispiele für aktuelle stadtpolitische Themen, die in Berlin kontrovers diskutiert werden. Bei den Debatten um die Berliner Stadtentwicklung fällt auf, dass häufig nur die Situation in den Innenstadtbezirken thematisiert wird. Wie sich die Veränderungen im Zentrum auf die Stadtteile außerhalb des S-Bahnrings auswirken, wird hingegen weitaus weniger problematisiert.
Die Veranstaltung möchte den Blick auf die Berliner Stadtteile richten, die nur selten von Medien, Stadtforschung und Reiseführern behandelt werden, in denen aber ein großer Teil der Berlinerinnen und Berliner lebt. Mit welchen Problemen haben diese Quartiere zu kämpfen? Welche neuen sozialen Spaltungen entstehen zwischen Innenstadt und Randbezirken sowie innerhalb der Bezirke am Rand? Welche Unterschiede gibt es zwischen den verschiedenen Berliner Peripherien? Welchen Einfluss haben die Veränderungen in der Peripherie auf das Berliner Zentrum?

Referent: Nico Grunze (Doktorand am Geographischen Institut der Humboldt-Universität) und die AG „Kunst im Untergrund“ der nGbK (Organisatoren des Kunstprojekts „Was ist draußen“).

Moderation: Katja Thiele (Kritische Geographie Berlin e.V.)

Eine Veranstaltung in Kooperation mit Kritische Geographie Berlin e.V.

Kosten[/Eintritt]: 2,00 Euro
Veranstaltungsort: Helle Panke
Kopenhagener Str. 9
10437 Berlin“

http://www.helle-panke.de/topic/3.html?id=1990


http://www.helle-panke.de

S-Bahn-Station Schönhauser Allee

9.1.2016 Demo für Köpiwagen und M99

Aufruftext aus dem Newsletter der Köpi:

„Moin, moin,

es wurde eine Bebauung des Wagenplatzes genehmigt, so dasz der Wagenplatz
gefährdet ist und zur Unterstützung aufruft.
Kommt zur Demo:

**Gegen Gentrifizierung!

Køpiwagen und M99 bleiben!**

**Demo 09. Januar 2016

14:00 Uhr Heinrichplatz**

Obwohl sich 2008 bei einem Volksentscheid 87% der Bevölkerung dagegen
aussprachen, ist Mediaspree beschlossene Sache. Als ob das nicht genug
wäre, lockte der Staat Investoren mit Subventionen in Millionenhöhe

Da die Chefs und Manager solcher Unternehmen Luxuslofts brauchen, sind die
angrenzenden Gebiete als Sanierungsgebiete ausgeschrieben: Um
Luxuswohnungen zu bauen und, man ist ja gern unter sich, billigen Wohnraum
zu verdrängen!! Dies lockt natürlich Investoren, die es mit dem Gesetz
auch nicht so eng sehen. Siegfried Nehls z.B.. Der Eigentümer der
Grundstücke Köpeniscker Str. 133-136 ist wegen Urkundenfälschung, dem
Missbrauch von Titeln und in der Vergangenheit wegen Betrug vor Gericht.

Deswegen sollen wir, die Bewohner/innen des Køpiwagenplatzes und HG der
Mieter des M99 mit samt Laden vertrieben werden. Nicht mit uns!!!

Noch mehr Infos dazu auf unserer Webseite
http ://koepi137.net/readeralle/der-koepi-wagenplatz-ist-bedroht.html“.

See: www.koepi137.net

see also: http://stressfaktor.squat.net/index.php?id=936
https://linksunten.indymedia.org/de/node/163169
https://linksunten.indymedia.org/de/node/164074

15.01.2016 Soliparty in Köpi

Soliparty for the Köpi-wagonplace nearby

- Tekno – DNB – Hardtek – Hardcore –
with
Ringelbeatz
Spuk
LRD
Drew
YAYA
Grr
Chantal

starts around 8pm

2016

flag our dates in ur calendar

keep watching, stay stable and tuned

let’s make the next moves

Soli 2016

In 2016 we will do several soli events.
Such as for an alternative place in mitte and for some other left spaces and of course for our own demo in june too.