Freie Musik, Kunst, Kultur 2018 « Musik Braucht Freiräume – MBF – Berlin – *www.mbf.space*

Freie Musik, Kunst, Kultur 2018

An ein paar Tagen im Jahr, wie dem Tag der „Fete de la Musique“ oder dem sog. „Karneval der Kulturen“ maskiert sich Berlin als vorgeblich so weltoffene und freie Stadt. Das ist mehr trügerischer Schein als Sein, ein Mummenschanz. Das wissen und das kennen wir nur allzugut.
Mit wachsender Sorge, Unwohlsein und Wut beobachten wir die drängenden Veränderungen in unserer Stadt. Der Stadt in der wir seit vielen Jahren leben (wollen), wohnen und arbeiten (müssen). Dabei sollte die Lebenslust nie zu kurz kommen. Manchen lässt die soziale Schieflage, der Sozialraub, aber kaum noch die Luft zum Atmen, da braucht es erst gar keine ständigen großen „Abgasskandale“ und scheibchenweise „Enthüllungen“ oder anderen Schmu. Steigende Mieten, penibel gesäuberte und zwanghaft durchgeordnete Kieze tun da ihr übriges dazu.
Denn wir – international agierende Menschen mit Migrationshintergrund, aus der langjährigen zusammengewachsenen freien Musik-, Kunst- und Kulturszene Berlins und anderswos haben keinen Bock auf gentrifizierte, durchgestylte, abgehypte, pseudoliberale, teure Räume, mit obercoolem „urbanem Flair“. Wir machen uns unsere Stadt, wie unsere Kunst und Musik, selbst.
Freie Ateliers, Proberäume und offene Werkstätten sowie Orte zur Selbsthilfe müssen für alle bezahlbar und nutzbar sein. Inklusiv, statt exklusiv separativ segregativ, interkulturell statt assimilativ, integrativ statt abdrängend verdrängend sowie barrierefrei und würdevoll statt hürdevoll. Runter mit den Mieten. Für das Recht auf Stadt für alle. Stoppt alle Privatisierungen, wie die des Landes und öffentlicher Flächen in der Rummelsburger Bucht.
Wir brauchen und wir wollen vor allem mehr Freiräume und offene Räume sowie öffentliche Plätze und eine offene freie Gesellschaft, freier Menschen in freien Vereinbarungen, für alle, zu jeder Zeit, nicht nur am Tag der sog. „Fete de la Musique“.
Alles für alle und zwar sofort.

Musik ist dabei für uns hier nicht nur Unterhaltung, sie ist – in ihrer freien Form – der Ausdruck unseres Protestes. Wir spielen hier keine Unterhaltungsmusik, keine Volksmusik, keine Schlager und keinen Pop, sondern Protestmusik – wie FREETEKNO – und das aus gutem Grund.

Unser Protest, unsere Kunst, unsere Kultur und unsere Musik ist frei, weil:
…sie nicht abhängig von der Gema sondern unabhängig und gemeinfrei ist.
…sie sich nicht vermarkten lässt.
…sie nicht konformistisch ist.
…sie nicht regelkonform ist. Weder nach eurozentrischen (un)musikalischen Regeln noch nach anderen.
…sie Noise ist.
…sie Rocknroll ist.
…sie Punkrock ist.
…sie Tekno ist.
…sie Freejazz ist.
…sie mehr als das allein und das alles ist.
…sie Leben ist.
…sie Musik ist.

Freie Musiker*innen, Künstler*innen und Kulturschaffende
Kollektiv von MbF Berlin und anderswo

+++

Text als Audiodatei: OGG
und als Mp3 (mp3)

oldtranspi2014