Solidarität mit YAYA23 und PRAXIS « Musik Braucht Freiräume – MBF – Berlin – *www.mbf.space*

Solidarität mit YAYA23 und PRAXIS

https://praxis-records.net/wp-content/uploads/2018/09/25146513-45EE-4122-AADB-0B11FEF81A81-200x150.jpeg

Oh nein, nicht noch eine*r!

Doch, es passiert schon wieder und es geht immer weiter, solange es Kapitalismus gibt.

Die Profitmaximierung und ergo die Gentrifikation, hier in Gestalt eines Hauseigentümers, verdrängt nun einen der letzten alternativen, subkulturellen, freien, politischen, Kunst-, Musik-, Platten-, Klamotten-, Buch- und Zeitschriften- sowie Kurzwaren-Ladens und einer freien Musik-Werkstatt aus dem friedrichshainer Südkiez, am Ostkreuz in Berlin.

Es trifft einen Laden der seit über 15 Jahren dort existiert.

Der >>YAYA23 + PRAXIS Records & Books< < ist (für uns) immer wie eine bunte, chillige, lauschige und laute Insel, in einem trüben grauen Meer aus Konsumzwangsterror, Sachzwängen, Verwertungslogik, Kommerzschrott, untoten bis scheintoten Masken drumherum, wie leeren Fassaden und Geschäften voller Modemüll, die trotz tausender, ständig nervig blinkender Leuchtreklame inhaltlich leer sind und bleiben.

Eine musikalische und künstlerische Institution war er dagegen schon immer. Steht er z.B. für die Ursprünge der Freetekno- und experimentellen Noise -Kultur, seit Anfang an.

In und an ihm konnte sich Mensch immer gut aufhalten, über Musik und die Welt sowie die Gesellschaft an sich philosophieren, politisch miteinander reden, diskutieren, technisch fachsimpeln, miteinander einen trinken, richtig guten Kaffee genießen (Libertad), Kunst bewundern, zusammen schnacken, auschillen, afterhouern, uralte Tapes bestaunen, in echten guten Büchern schmökern (blaue Bände etc. pp.), schreiben, texten, neue Sounds erfinden, rumspinnen... .

Aber er war auch schon immer mehr als nur das. Denn Kommerz war und ist hier fehl am Platz.
Selbstverständlich brauchte der Laden Umsatz, zum Überleben, zum Existieren und mehr daraus machen, aber er war nie gewinnorientiert und selbst wenn welcher entstand, so diente und dient der immer einem guten Zweck. Denn der „Laden“ ist im Prinzip ein Kollektivbetrieb in dem alle ihr eigener „Chef“ (oder keine*r) sind, also d.h. Inhaberselbstgeführt. Und seine Plattenauswahl ist, genau wie sein Ruf, legendär.

In diesem Laden wurden z.B. ein paar der besten Soundsysteme aller Zeiten und das nicht nur der Freetekno-Kultur gebaut, die wiederum für viele Soliveranstaltungen zur Verfügung standen und seit über einem Jahrzehnt u.a. das Tacheles und den Kesselberg sowie unzählige internationale Freepartys bespielt haben.

Zeigt Eure Solidarität, besucht den YAYA23 workshop + PRAXIS records & books shop am Annemirl-Bauer-Platz, Lenbachstr. 9, 10245 Berlin Friedrichshain.
→ www.yaya23.net + www.praxis-records.net & www.datacide-magazine.com

Der Auszugstermin ist am 15.10.2018.

Ein Ausweichort wird dringend gesucht. Meldet euch bei: info(at)yaya23.net und info(at)praxis-records.net

Kapitalismus abschaffen

MBF Kollektiv
September 2018

+++

See also: https://praxis-records.net/in-store-praxis-records-books-countdown-to-gentrification-i/

"Final Countdown to Gentrification at OstX PART I

… Last instore show at ostkreuz…the juggernaut is approaching…
The end of an era, the beginning of a new one!

Noise, Flash, Break, Bass, Core
as well as Drinks, Music, Books!

29.09.2018

FREE EVENT – Strictly only from 7-10pm

Praxis Records & Books/Yaya23
Lenbachstrasse 9
10245 Berlin"

https://praxis-records.net/in-store-praxis-records-books-countdown-to-gentrification-i/
https://praxis-records.net/in-store-praxis-records-books/
https://praxis-records.net/in-store-countdown-ii/

+++

For all news from PRAXIS and YAYA23 see:
https://facebook.com/Praxis-Records-206908779365486/
https://facebook.com/Yaya23-records-140224542805525/